Projektphasen200Projektunterricht und Abschlussarbeit

Der Projektunterricht (PU) vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Projektmethode. Die Schüler lernen in einem ersten Teil ein einfaches Projektmanagement kennen und üben diese Methode an diversen aufbauenden Projekten (sh. Menüpunkt Projekte).
In einem zweiten Teil führen die Schüler ein selbständiges Projekt in Form einer Abschlussarbeit durch. Hier soll das erworbene Können und Wissen angewendet werden.
Die Projektphasen basieren auf den Lehrmitteln "Selbstständige Arbeiten begleiten" und "Projekte begleiten", die im Berner Lehrmittelverlag erschienen sind.
Auf Wikipedia findet sich eine sehr umfassende, gute Erklärung , was ein Projekt ist und wo die Ursprünge der Projektmethode im Unterricht liegen.

Eine vereinfachte, für die Schule absolut ausreichende Version bietet das Projektschema "Projekt Kompakt" (Menupunkt Projektmethode kompakt)

Eine Abschlussarbeit, wie sie im Buche steht - wortwörtlich, denn ein Ergebnis der Arbeit "Zeig deine Fotos" ist das Buch, welches in allen Buchhandlungen online und offline bestellt werden kann (ISBN 978-3-8423-6024-2). Das Buch gibt Anregungen, wie man Fotos auch noch präsentieren kann. Janine hat alle Arbeiten im Buch selber hergestellt und dann fotografiert, und natürlich sind auch alle verwendeten Bilder eigene Fotos.

Eine sehr überzeugende Projektarbeit, die in der Schule mit Bestnoten versehen wurde. Selten erlebt man auch, dass nach Abgabe des Projektes noch weiter daran gearbeitet wird: Hier ist das der Fall. Einerseits läuft der Verkauf der Bücher auch direkt über die Autorin, andererseits hat Janine auch noch eine Website erstellt über ihr Projekt und ihr Buch. Diese Website ist ebenso sehenswert wie das Buch!

zeigdeinefotos

Gerne würde ich auch andere gelungene Abschlussarbeiten hier vorstellen. Schickt mir doch entsprechende Unterlagen per Mail zu.

In der Phase 0 legt das Team oder die Lehrperson die Rahmenbedingungen für die Projektarbeit fest. Es werden Fragen geklärt wie:

    Wie lange haben wir Zeit?
    Welche Räume stehen uns zur Verfügung? Wo wird gearbeitet?
    Entsteht ein Einzel- oder ein Gruppenprojekt?
    Welche Fixpunkte (Meilensteine) werden gesetzt?
    Wie steht es um die Finanzen?
    Kann das Thema gewählt werden oder besteht ein Projektauftrag?
    ...

Projektauftrag Formular
Ein Vorschlag für die Eingabe eines Projektes oder für die Erteilung eines Projektauftrages. Formular im Word-Format (doc), bearbeitbar.


Projektauftrag Leerblatt
Gleiches Formular wie oben, aber als Word-Vorlage ohne Formularfunktion.

Hier beginnt die eigentliche Schülerarbeit. Die Lehrperson motiviert die Schüler für Projekte. Die Schüler bekommen Hilfe bei der Ideensuche und erfahren, was Projektunterricht eigentlich ist. Für ihre persönlichen Projekte legen sie ein Dossier oder eine Ideenkiste / Ideenwand an. Ein Projektjournal / ein Projekttagebuch wird begonnen. Es soll bei der Planung und bei der Reflexion der Arbeit helfen.

Überwachen und Steuern
Welche Aufgaben begleiten mich durch die ganze Projektzeit? Wer hilft mir, wenn ich in Schwierigkeiten gerate? Wie führe ich ein Projektjournal?

Projektjournal
Zwei Streifen mit Anregungen, was man jeweils auf der linken Seite (ausgeführte Arbeiten, Vorgehen, Ergebnisse, Pnedenzenliste, ...) und auf der rechten Seite (Reflexion, Soziales, ...) des Projekttagebuches schreiben könnte.
Innen in die Heftdeckel kleben, zum Ausklappen nach oben!

Ideen finden
Eine Zusammenfassung bekannter und weniger bekannter Methoden zur Ideenfindung. Alle Ideen basieren auf Gruppenarbeiten.

Mögliche Projektthemen
Grundsätzlich sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Projektidee selber entwickeln. Als Hilfe dienen verschiedene Kreativitätstechniken und Gespräche mit dem Coach. Trotzdem: Hier ist sie, die oft gewünschte Liste mit möglichen Themen.

Ideenfeuerwerk Osborne
Ausgetretene Pfade verlassen, in festgefahrene Projekten den Horizont erweitern - dies soll mit der Osborne-Methode erreicht werden. Eine spannende Kreativitätstechnik.

Die Entscheidung für ein Projektthema ist gefallen und es geht jetzt um die Ausformulierung des Vorhabens. Ein Brainstorming soll Anregungen geben und Möglichkeiten aufzeigen, erste grobe Ziele werden formuliert und ein Budget wird erstellt. Recherchen lassen die Materialsammlungen anwachsen.

Start-Brainstorming Light
Die kürzere und einfachere Version des Start-Brainstormings. Die Anleitung soll den Schülern ermöglichen, später auch selbständig ein solches Brainstorming durchzuführen. Genau genommen handelt es sich um eine Mischung aus Brainstorming und MindMap, da bereits etwas strukturiert und geordnet wird.

Start-Brainstorming Light Powerpoint
Diese Powerpoint-Präsentation führt die Schüler durch das Start-Brainstorming light. Für Gruppen wie auch für Einzelarbeiten geeignet.

Start-Brainstorming (lange Version)
Die längere Variante des Start-Brainstormings. Mehr und detailliertere Fragen führen durch eine anspruchsvolle Arbeit, ebenfalls eine Mischung aus Brainstorming und Mindmap.

Start-Brainstorming Powerpoint (lange Version)
Die lange Version der Powerpoint-Präsentation, die durch das Start-Brainstorming führt.

Brainstorming Grundregeln
Plakat mit fünf Grundregeln des Brainstormings.

Brainstorming Lückentext
Was ist ein Brainstorming? Woher kommt das Wort? Welches sind die Merkmale eines guten Brainstormings? Ein Lückentext im Word-Format.

Budget und Abrechnung
Wie wird ein Budget erstellt? Wie kann ich entstehende Kosten und Aufwändungen schätzen? Wie mache ich eine Abrechnung? Diese wichtigen Punkte der Planung sind auf diesem Blatt erklärt.

Abrechnung / Buchführung mit Excel
Eine Abrechnung im Projektunterricht lässt sich bestens mit dem Informatikunterricht verbinden: Hier ist eine Tabellenkalkulation angebracht. Sie liegt hier als Excel-Download vor.

Das nullte Gebot
Das 0-te Gebot sagt, dass ich das Rad nicht jedesmal neu erfinden muss. Wen könnte ich fragen, der dieses Thema bereits einmal bearbeitet hat? Wo kann ich anknüpfen, welche Ressourcen kann ich anzapfen? Wer hilft mir weiter? Der Beizug von externen "Experten" ist ein wichtiger Aspekt in der Projektarbeit.

Drei Methoden der Zielerreichung
Welches ist der erfolgversprechendste Weg zur Zielerreichung? Die Wikinger-Methode, die Kolumbus-Methode oder etwa die Titanic-Methode? Ein (nicht nur) humoristischer Beitrag.

Gesprächsregeln
Wie sollen Gruppenbesprechungen ablaufen? Welche Regeln haben sich bewährt? Ein Blatt zum Diskutieren, Ergänzen und vielleicht auch Illustrieren.

Die Planung läuft auf Hochtouren und das Projekt wird ausgeführt. Jetzt ist es wichtig, den Überblick nicht zu verlieren und die Dokumentation des Projektes nicht zu vergessen.

Informationen beschaffen
Wie und wo komme ich zu Informationen? Die Suche im Internet, in Bibliotheken und bei Fachstellen ist hier das Thema.

Planung 1
Eine Checkliste für die Projektplanung und viele Anregungen, wie Planung zu Papier (oder auf den Bildschirm) gebracht werden kann.

Planung 2
Die Arbeit mit Terminlisten, Pendenzenlisten und Meilensteinen ist auf diesem Blatt erklärt. Es ist die Fortsetzung des Dokumentes "Planung 1".

Smarte Ziele setzen
Ziele setzen ist nicht einfach. Die Smart-Methode hilft, aussagekräftige Zielformulierungen zu finden. Auch ein Vorschlag zur Bewertung von Zielen findet sich auf diesem Blatt.

Smarte Ziele - Beispiele
Ein Ziel wird durch umformulieren Smart.

Smarte Ziele - Training
Ziele werden Smart: Ein Arbeitsblatt, in dem Ziele besser formuliert werden sollen.

Risiken im Projekt
Das Risiko-Management ist ein Projektarbeits-Teil für Fortgeschrittene: Was mein Projekt gefährden könnte und was ich dagegen tun kann.

Risikoformular
Mit diesem Formular können Risiken erfasst und Gegenmassnahmen geplant werden.

Planung mit der ALPEN-Methode
Eine einfache Planungsalternative, mit der man die Zeitplanung in den Griff bekommt.

Telefonieren
So einfach ist das gar nicht... Wie plant man ein Telefongespräch? Worauf sollte man achten?

Das Projekt wird abgeschlossen, zum Beispiel mit einer Präsentation oder einer Ausstellung. Dazu gehört auch die Dokumentation und die Bewertung des Projektes. Die Selbstbeurteilung gehört allerdings eher in die nächste Phase: Phase 5.

Dokumentation
Ein Dossier über das Erstellen einer Dokumentation, vom Titelblatt über das Inhaltsverzeichnis und den Inhalt bis zum Literatur- und Medienverzeichnis. Wie gibt man eine Quelle an? Wie bezeichnet man ein verwendetes Buch?

Präsentation
Hinweise, Tipps und Tricks für die mündliche Präsentation, vom Auftreten bis zum Medieneinsatz.

Foliengestaltung
Die Gestaltung einer Folie, von der Schriftgrösse bis zur Komposition und zu den Farben.

Die Selbstbeurteilung schliesst ein Projekt ab. Eine gute Reflexion der Arbeit sollte unterdessen im Projekttagebuch entstanden sein. Auch ein emotionaler Rückblick darf nicht fehlen.

Beurteilung
Ein Beurteilungsvorschlag für Projektarbeiten, der auf Textelementen basiert. Wie jede Beurteilung mit Vorsicht zu verwenden und anzupassen.

Bewertung der Dokumentation
Die Dokumentation kann als eigener Teil bewertet werden. Sinnvollerweise wird hier auch eine Deutschnote gemacht. Die Bewertung basiert auf dem Dossier zur Dokumentation (Phase 4).

Hier finden sich Materialien, die spezifisch für die Abschlussarbeit nützlich sind. Der Ablauf des Projektes richtet sich nach den 5 Phasen. Nach einem Aufbau der Projektmethode machen die Schüler einzeln oder in Gruppen eine Schulschlussarbeit, ähnlich einer Maturaarbeit im Gymnasium. Die Materialien sind frei bearbeitbar und sollen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Checkliste
Die Checkliste hilft dem Schüler, die Arbeitsschritte anhand der Projektphasen im Griff zu behalten. Sie dient auch als Kontrollblatt.

Eingabeformular
Mit diesem Formular geben die Schüler ihre Abschlussprojekte ein. Interessant ist hier die Angabe des gewünschten Arbeitsortes (in der Schule, zum Teil zu Hause, ...).Die Eingabe muss natürlich genehmigt werden.

Kollegiale Projektberatung
Kollegiale Praxisberatung für Schüler/innen in der Projektsituation (Startphase eines Projektes, für Gruppen- wie auch für Einzelprojekte geeignet).
Diese Methode eignet sich besonders kurz nach der Ideenfindung für eine Abschlussarbeit, noch bevor das Projekt eingegeben wird. Das Projekt wird hinterfragt und es werden andere Sichtweisen eingebracht.

Abschlussarbeit Elternvereinbarung
Hier wird mit den Eltern ausgemacht, wo die Schüler in den Projektstunden arbeiten dürfen und wie sie betreut sind.

Regeln Projektunterricht
Diese Regeln sollten an die eigene Schulsituation angepasst werden. Ziel ist, dass nicht der ganze restliche Schulbetrieb durcheinander kommt, wenn Projekte laufen.

Information der Fachlehrpersonen
Dieses Infoblatt soll verhindern, dass Fachlehrpersonen von projektschaffenden Schülern überschwemmt werden mit Anfragen zu Materialien und Hilfen.

Beurteilungsblatt Abschlussarbeit
Ein Vorschlag für die Beurteilung einer Abschlussarbeit.

Beurteilung Projektpräsentation
Ein Teil der gesamten Beurteilung einer Projektarbeit ist die Präsentation. Es ist von Vorteil, wenn die Bewertung durch jemanden geschieht, der die Arbeit noch nicht kennt.

Was ist eigentlich ein Projekt? Wozu soll das gut sein? Dazu finden sich hier diverse Dokumente von Schlüssel- qualifikationen über Definitionen bis zum Pareto-Prinzip. Powerpoint-Präsentationen unterstützen bei Einführungen oder Elternabenden.

Was ist ein Projekt? Kriterien
Ein Kriterienblatt, das bei der Einschätzung helfen soll, wann eine Arbeit als Projekt bezeichnet werden kann. Zusätzlich mit einer Variante des viel zitierten Projektdreiecks.

Was ist ein Projekt? Arbeitsblatt
Ein Arbeitsblatt für die Annäherung an den Begriff Projekt.

Was ist ein Projekt? Lösung
Lösungsvorschlag zu obigem Arbeitsblatt.

Was ist ein Projekt? Plakat
Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale auf einem Plakat. Zum Aufhängen im Schulzimmer bestens geeignet.

Was ist Projektunterricht?
Vielerorts ist Projektunterricht ein Schulfach. Aber was soll der Projektunterricht erreichen? Was wird dort gelernt?

Die vier Kompetenzen
Die Schlüsselqualifikationen lassen sich in vier (oder drei) Bereiche einteilen. Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz werden im Projektunterricht besonders gefördert.

Schlüsselqualifikationen 1
Hier sind die Schlüsselqualifikationen in drei Bereiche eingeteilt. Der Begriff "Schlüsselqualifikationen" ist erklärt.

Schlüsselqualifikationen 2
Schwerpunkte für die geförderten Schlüsselqualifikationen im Projektunterricht, hier auch in nur drei Bereiche eingeteilt.

Projektunterricht und Schulstruktur
Wie positioniert sich unsere Schule gegenüber dem Projektunterricht? Wie sehen die Schwergewichte aus? Eine Diskussionsgrundlage.

Projektunterricht Powerpoint
Sehr gut geeignet als Einstieg in den Projektunterricht oder als Informations-Präsentation für Eltern, Kollegen, ...

Ziele des Projektunterrichts
Eine Auflistung von Zielen, die mit dem Projektunterricht erreicht werden sollen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Wie ein Projekt nicht verlaufen sollte - ein Cartoon
Ein Beispiel aus der Geschäftswelt - So sollte ein Projekt auf keinen Fall verlaufen.

Wie ein Projekt nicht verlaufen sollte - Powerpoint
Eine kleine Powerpoint-Präsentation des Cartoons.

Vorbereitungen auf den Projektunterricht
Was bringen Schüler idealerweise in den Projektunterricht mit? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten sollten eigentlich schon vorher geübt werden?

Das Wesentliche - Paretoprinzip
Wie wird effizient gearbeitet? Pareto hat da einige interessante Behauptungen aufgestellt! Als Diskussionsgrundlage geeignet!

Eisbergmodell Projektunterricht
Hier wird die nicht immer sichtbare Verteilung der vier Kompetenzen deutlich gemacht.

Vom Ordnerrücken bis zum (frei verwendbaren) Signet: Hier sind diverse Vorlagen für die Projektarbeit abgelegt, angepasst an die übrigen Unterlagen, die sich zum Projektunterricht auf dieser Seite finden.

Projektauftrag / Projekteingabe Formular
Leerformular für Projektaufträge oder Projekteingaben.


Projektauftrag / Projekteingabe Leerblatt

Gleiches Blatt wie oben als gewöhnliches .doc ohne Formularfelder.


Risikoformular

Mit diesem Formular lassen sich die Risiken eines Projektes erfassen und Gegenmassnahmen planen.


Ordnerbeschriftung

Beschriftungsvorlage für Ordnerrücken (5cm) mit dem PU-Signet.


Arbeitsblatt Kopf A4 hoch

Arbeitsblatt Kopf A4 hochformatig zur Erstellung eigener Arbeitsblätter, die ins Bild der anderen Unterlagen passen.


Arbeitsblatt A4 hoch Untertitel

Arbeitsblatt Kopf A4 hochformatig zur Erstellung eigener Arbeitsblätter, die ins Bild der anderen Unterlagen passen.

Arbeitsblatt Kopf A4 quer
Gleiche Arbeitsblattvorlage wie oben, aber im Querformat.

Signet Projekt
Signet Projektunterricht in einem Word-Dokument zu Herauskopieren.